18. August 2019

Aufbaulehrgang zum DAV TrB Skihochtouren/Franz Senn Hütte, Stubai

Beim DAV Lehrgang 1 Skihochtour müssen die Teilnehmer pers. Können im alpinen Gelände bis zum 3. Schwierigkeitsgrad im Fels beweisen. Felstour, Hochtour, Spaltenbergung, Selbstrettung, Steigeisentechniken, Standplatzbau, etc. sind Inhalte. Teil 2 ist im Winter, Skihochtouren mit Gletscheranteilen.

12. Juli 2019

Höhenmedizinischer Intensivkurs, Hotel Steingletscher/Sustenpass

Die höhenmedizinischen Intensivkurse unter der Leitung von Prof. Dr. med. Peter Bärtsch vermitteln praktische und theoretische Grundlagen der Berg- und Höhenmedizin. Neben den Fachvorträgen im Hotel werden im Gelände die praktischen Inhalte vermittelt: U.a. Wetterkunde, Orientierung, Tourenplanung und Bergrettung. Info: hoehenmedizin.eu

Hervoragende Unterkunft haben wir seit Jahren im Hotel Steingletscher: www.sustenpass.ch

9. März 2019

Skitouren rund um den Reschenpass

In der Faschingswoche hatten wir in Burgeis mit dem Hotel Plavina-Mohren einen hervorragenden Stützpunkt. Planeiltal, Langtauferer Tal und Rojental waren in kurzer Fahrzeit zu erreichen. Ebenso Schlining, von dort ging es auch mal bei schlechtem Wetter/Schneefall zum Kälberberg mit Abfahrt in frischem Pulverschnee. Bestes Wetter und Pulverschnee erwischten wir u.a. am Schwarzkopf 3002m im Langtauferer Tal und am Spi da Russenna 2741m oberhalb Rojen.

24. Februar 2019

Lehrgang zum DAV TrC Skibergsteigen

Letzte Woche hatten wir perfektes Wetter in den Dolomiten. Von unserem Stützpunkt in Prags konnten wir bei LLB 2 die landschaftlich schönsten Skitouren aussuchen. Neben den theoretischen Inhalten wie EH, Wetterkunde, Lawinenkunde, Ökologie etc. war natürlich viel Praxis auf Tour Inhalt. Auch die Prüfungen (pers. Konnen, LVS-Test, Theorie, Führungstechnik) forderten die Teilnehmer.

10. Februar 2019

Ausbildung zum DAV TrC Skibergsteigen Innervillgraten

Kursbeginn war am Schneechaos-Wochenende 2. Februar: Felbertauerntunnel wegen Lawinengefahr gesperrt, Brenner gesperrt…LLB auf Stufe 4. Nach einer Odyssee der Anfahrt zum Stützpunkt im Villgratental/Osttirol entwickelte sich der Kurs mit dem Wetter zum Guten. Die ersten Tage nutzten wir zur Ausbildung. Die erste Skitour drei Tage später zwar noch bei LLB 4, aber sehr flach und weit weg von steilen Hängen. Die ganze Zeit war natürlich nur unverspurter Pulverschnee angesagt,  die Tourenplanung bei LLB 3 aber trotzdem vorsichtig.  Es war bei diesen Verhältnissen für die Teilnehmer eine ausgesprochen lehrreiche Woche.  Lawinenlage, Tourenplanung, praktische Lawinenkunde, Spuranlage, Führungstechnik Aufstieg/Abfahrt usw., alles forderte die Teilnehmer. Dazu kam die Ausbildung und die Prüfungen in Methodik, LVS, pers. Können Ski etc.